Pilger Community - www.pilgern.at - Pilgerwege - Spirituelles

Wohin der Tag dich fùhrt, da bin ich angekommen (33. Tag)

Die Route: Portomaggiore - Boccaleone - Argenta - San Biagio - Levazzola - Conselice

Der Tag ist noch jung und ich sitze hier im Argenta in der Bibliothek und scheibe den Blog bis hierher. Es ist 12.00 Uhr.

Es GEHT mir gut und alles ist im rechten Mass, am rechten Fleck, in einem guten Fluss.
Dankbar fùr diese Zeit grùsse ich alle, "die mitgehen".

+++

Von Argenta ging es weiter. Zuerst war der Weg noch eine angenehme Nebenstrasse. Aber dann. Auf der SS 16 kàmpfe ich mich gegen PKW und vor allem jede Menge LKW. Ich sehe einen Damm immer nàher an die Stasse rùcken und den erklimme ich um jeden Preis. Es war eine unendliche Erleichterung, etwa 9 Meter ùber der Strasse und den Dòrfern dahinzugehen. Geplant war, dass ich in Levazzola nàchtige. Es stellt sich heraus, dass der Pfarrer dort immer in Medjegorie ist (und so ist alles zugesperrt) und sonst gibt es keine Nàchtigungsmòglichkeit.

Na dann, einfach nochmals 9 Kilometri dazulegen bis nach Conselice. Dort finde ich eine gute und auch nette, zudem sehr gùnstige Unterkunft (Albergo Camietto). Auf dieser letzten Strecke sehe ich wieder erstmals Berge. Das lòst in mir wirklich eine grosse Freude aus.

Auf dieser letzten Strecke, die wieder unter guter und intensiver Sonnenbestrahlung stattfand, musste ich mich einmal hinsetzen und notierte in mein Tagebuch: Gott hat keine Waage, sondern lebt auf der schiefen Ebene hin zur Barmherzigkeit. Das Drohen mit dem Ende (das hat ùbrigens auch Franziskus gemacht) finde ich nicht ganz jesuanisch. Der Himmel ist jetzt und dann. Aber er beginnt jetzt und ist schon unter uns. Deshalb sollten wir auch lieber auf die schiefe Ebene ziehen als dauernd die Waage der Beurteilung in Betrieb zu haben.

Auf dem Platz von Conselice kaufe ich mir noch ein Eis. Es geht nicht anders. Um 22.00 Uhr beginnt dort so richtig das Leben. Fùr mich ist es aber genug. Die Fùsse sagen noch: Wir tragen dich jetzt noch ins Bett.

Insofern passt zu allem auch die alte Headline: Nicht das WAS, sondern das MASS.

Ein schönes Städtchen, Conselice

Der Damm war die Rettung vor den LKWs

Seitenaufrufe: 416

Kommentar

Sie müssen Mitglied von Pilger Community - www.pilgern.at - Pilgerwege - Spirituelles sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden Pilger Community - www.pilgern.at - Pilgerwege - Spirituelles

Kommentar von fkaineder am 2. September 2009 um 6:47pm
Danke fùr die Hinweise.
Seid ihr den Camino Assisi gegangen von Davodola usw.? Wenn ja, wie war er markiert und wie ist das mit dem Trinkwasser. Derzeit ist alles extrem trocken.

ferdl
Kommentar von Robert Seyr am 2. September 2009 um 4:59pm

Übrigens, kennst du Herbert schon? Hier ein paar Fotos.
Melde dich vielleicht auch bei Pater Thomas vom Sacro Convento - er ist der Beauftragte für deutschsprachige Pilger.

LG Robert
Kommentar von Robert Seyr am 2. September 2009 um 4:49pm
Hallo Ferdinand!
Mein Name ist Robert Seyr, ich bin PAss in Schwertberg.
Leider bin ich viel zu spät auf deinen Plog gestoßen, denn ich bin mir Freunden schon mal von Kärnten nach Assisi (und 2 mal zurück) gegangen. Wir sind eine andere Route gegangen, aber das ist jetzt ja egal ...

Ich bewundere gerade deine Liebe zum Detail und vor allem deine Ausdauer, mit der du deine Pilgerreise reflektierst. Auch wir haben immer Tagebuch geschrieben, aber sicher nicht so ausführlich wie du.

Vor ein paar Tagen sind wir von Assisi zurück gekehrt und hinterlassen liebe Grüße bei Herbert Marent (Terra Buona) für dich. Er ist ein lieber Freund, bei dem ich mal ein Jahr mitleben durfte. Seit dem besuchen wir ihn jedes Jahr. Irgendwie hast scheinbar auch du von ihm gehört - die Welt ist ein Dorf (nicht nur virtuell :-).

Wir wünschen dir noch eine heilsame Reise - bon viaggo!
Narben und Falten gehören zu einer weisen Seele.
Gott segne dich, deine Vergangenheit und deine Zukunft.

LG Robert
Kommentar von Josef Hochgerner am 2. September 2009 um 2:06pm
Lieber Ferdl, eben zurück vom Kh Freistadt - die Arthroskopie im linken Knie ist gut verlaufen - lese ich gleich wieder deine Berichte. Wünsche dir weiterhin gute Beine und den Glauben an das Ziel, das über diesen Weg ja hinaus weist. Alles Gute Josef
Kommentar von Walter Birklbauer am 2. September 2009 um 7:10am
Hallo Ferdl,
ja in einem gewissen Sinne gehe ich mit dir, obwohl ich leider (doch) nicht mitgehe. Aber vielleicht gehen wir ja mal geschwind nach Reichenau oder Linz :).

Weiterhin viel Kraft wünscht
Walter
Kommentar von Regina Meindl am 31. August 2009 um 8:58pm
Und ich grüß dich zurück, lieber Ferdl!
Danke für dein Teilhaben-lassen an diesem Weg und besonders an deinen Gedanken, die mir immer wieder "zu denken" geben.
Schön finde ich, dass deine Frau dich begleiten wird! Das wird bestimmt eine ganz besondere Zeit für euch .

Mögest du weiterhin unter dem Schutz des Allerhöchsten wandern!
Regina Meindl

Notizen

Einstieg ins Pilgern

Erstellt von Pilgerbegleiter 14. Nov 2008 at 12:06. Zuletzt aktualisiert von Christine Dittlbacher 11. Apr 2016.

Benediktweg

Erstellt von Michaela 8. Mai 2009 at 9:41. Zuletzt aktualisiert von Christine Dittlbacher 11. Apr 2016.

Spirituelle WegbegleiterInnen

Erstellt von Christine Dittlbacher 22. Feb 2011 at 10:02. Zuletzt aktualisiert von Christine Dittlbacher 11. Jun 2014.

Begleiter auf dem Weg

Erstellt von Christine Dittlbacher 1. Apr 2011 at 15:40. Zuletzt aktualisiert von Christine Dittlbacher 1. Apr 2011.

Aktuell

Erstellt von Pilgerbegleiter 25. Aug 2008 at 12:38. Zuletzt aktualisiert von Webmaster 28. Jun 2010.

© 2017   Erstellt von Webmaster.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen