Pilger Community - www.pilgern.at - Pilgerwege - Spirituelles

Mit den Füßen dem Leben begegnen - die Heilkraft des Pilgerns

In unserer schnelllebigen und leistungsorientierten Zeit, nehmen sich immer mehr Menschen eine Auszeit, um ihrem Leben eine neue Ausrichtung zu geben.

 

„Was das Herz bewegt, setzt die Füße in Bewegung“ 

Man könnte es auch von der anderen Seite sehen: Wenn sich die Füße in Gang setzen, kommt auch vieles andere im Inneren des Menschen in Bewegung“. Eine uralte Traditionen dazu ist das Pilgern. Dabei stellt sich gleich die Frage: Und was ist jetzt der Unterschied zum Wandern?

Wandern ist auf ein Ziel in der Landschaft hin und auf die Freude am Gehen ausgerichtet.

„Pilgern“ ist zusätzlich getragen von einer inneren Struktur:

Anlass, Aufbrechen, Unterwegssein, Ankommen, Dasein.

Menschen brechen mit einem ANLASS ganz bewusst auf und begeben sich auf eine mehrtägige oder mehrwöchige Pilgerreise.

Sie suchen nach Sinn und Orientierung in ihrem Leben.

Sie tragen die Sehnsucht in sich, sich selbst bewusst zu begegnen und damit besser kennen zu lernen.

Sie suchen Quellen, aus denen sie für ihr Alltags- u. Berufsleben schöpfen können.

Sie wollen sich mit sich selbst und ihrem Leben aussöhnen.

Sie möchten mit Dankbarkeit und Staunen in der Natur, mit den Geschenken der Schöpfung in Berührung kommen.

Sie machen sich auf, um zu spüren, was in ihrem Leben wesentlich ist und viele persönliche Gründe mehr……

Manche spüren aber auch instinktiv „wenn nichts geht, dann geh“

Einige Menschen folgen aber auch einfach einem Trend und weil Freunde pilgern gehen, so gehen sie eben auch. Die spirituelle Erfahrung ergibt sich dann erst auf dem Weg, wenn man Zeit hat zum Nachspüren/Nachdenken/Nachsinnen.

Pilgern bedeutet AUFBRECHEN sich aufmachen, suchende/r, hörende/r sein, sehende/r sein, Endlichkeit erleben, Grenzen erfahren, intensiv mit sich leben.

Das UNTERWEGSSEIN bringt oft folgenschwere und lebenserleichternde Erfahrungen:

° Der Hektik entfliehen, entschleunigen, herauskommen aus dem Hamsterrad und den

  fremd- oder selbstbestimmten Erwartungen.
° In der Natur dem Schöpfer des Himmels und der Erde ins Angesicht schauen und sich selbst 

  als einen Teil des großen Ganzen erfahren.
° Mit anderen Menschen zusammen treffen und über eigene Erfahrungen sprechen, Tages- 

   und Brotzeiten- und damit das Leben teilen. Im Schweigen auf die innere Stimme hören und

   den Geheimnissen des Lebens auf die Spur kommen.
° Innehalten, die Kraft und Energie aufnehmen, die von anregenden oder beruhigenden Orten

  und wunderbaren Landschaften ausgeht.
° Zeit haben zum Sinn suchen und finden, Sinngebung eben.

Gestärkt und ermutigt ANKOMMEN. Es ist eine Erfahrung der Selbstannahme und Selbstliebe um Zufriedenheit und Glück zu empfinden.

Pilgern führt in den Alltag zurück, aber gewandelt, mit neuen Erkenntnissen und Erfahrungen kann man gestärkt, ermutigt, mit neuen Ideen wieder DASEIN -  und weitergehen am Lebensweg und vielleicht wieder einmal einen Anlass finden um neu Aufzubrechen…

Einer der Gründe für den momentanen Pilgerboom könnte folgender sein:

Heilwerden ist spürbar!

 

Seitenaufrufe: 94

Kommentar

Sie müssen Mitglied von Pilger Community - www.pilgern.at - Pilgerwege - Spirituelles sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden Pilger Community - www.pilgern.at - Pilgerwege - Spirituelles

Notizen

Einstieg ins Pilgern

Erstellt von Pilgerbegleiter 14. Nov 2008 at 12:06. Zuletzt aktualisiert von Christine Dittlbacher 11. Apr 2016.

Benediktweg

Erstellt von Michaela 8. Mai 2009 at 9:41. Zuletzt aktualisiert von Christine Dittlbacher 11. Apr 2016.

Spirituelle WegbegleiterInnen

Erstellt von Christine Dittlbacher 22. Feb 2011 at 10:02. Zuletzt aktualisiert von Christine Dittlbacher 11. Jun 2014.

Begleiter auf dem Weg

Erstellt von Christine Dittlbacher 1. Apr 2011 at 15:40. Zuletzt aktualisiert von Christine Dittlbacher 1. Apr 2011.

Aktuell

Erstellt von Pilgerbegleiter 25. Aug 2008 at 12:38. Zuletzt aktualisiert von Webmaster 28. Jun 2010.

© 2017   Erstellt von Webmaster.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen