Pilger Community - www.pilgern.at - Pilgerwege - Spirituelles

August 2009 Blog-Beiträge (35)

Wohin der Tag dich fùhrt, da bin ich angekommen (33. Tag)

Die Route: Portomaggiore - Boccaleone - Argenta - San Biagio - Levazzola - Conselice



Der Tag ist noch jung und ich sitze hier im Argenta in der Bibliothek und scheibe den Blog bis hierher. Es ist 12.00 Uhr.



Es GEHT mir gut und alles ist im rechten Mass, am rechten Fleck, in einem guten Fluss.

Dankbar fùr diese Zeit grùsse ich alle, "die mitgehen".



+++



Von Argenta ging es weiter. Zuerst war der Weg noch eine angenehme Nebenstrasse. Aber… Fortfahren

Hinzugefügt von fkaineder am 31. August 2009 um 11:00am — 6 Kommentare

Zwei Carabinieri wecken mich um 4.30 Uhr (32. Tag)

Die Route: Finat - Roverta - Portomaggiore.



Um 0.45 Uhr schliesslich liege ich im "ùberdachten Gastgarten auf Beton". Ich schlafe aber sofort ein. Bei jedem Umdrehen werde ich kurz munter. Um 4.00 Uhr kommt die Putzfrau, die ich hòre.



Um 4.30 Uhr klopft mir ein Carbiniere mit seinem Stock sanft auf den Rùcken. Einer kann ein wenig englich und mit meinen italienischen Brocken kommen wir zusammen. Ich darf hier nicht schlafen - aber der Chef hat mir das erlaubt -… Fortfahren

Hinzugefügt von fkaineder am 31. August 2009 um 10:30am — Keine Kommentare

Ich ùberquere den Po und bekomme heute kein Bett (31. Tag)

Die Route: Polesella - Ro - Copparo - Formignana - Tresigallo - Finat di Rero



Der Schlaf in einem Bett war ausgezeichnet, erholsam fùr den mùden Kòrper und den mùrben Geist.



Gleich in aller Frùhe ùberquere ich den Po. In Ro nehme ich wieder mein obligates Frùhstùck ein. Zuerst aber wollte ich in die Kirche schauen. Jede Menge Spinnweben vor der Eingangstùr. War schon lànger nicht in Betrieb. Mir fàllt nur ein: Gebt den Getauften ihre Kirche und sie wird lebendig… Fortfahren

Hinzugefügt von fkaineder am 31. August 2009 um 10:30am — Keine Kommentare

Jetzt ist Schluss mit lustig (30. Tag)

Route: Bagnoli - Anquillera - Saryzano - Rovigo - Borsea - Pontechio - Guarda Venetto - Polesella





Die Po-Ebene wird nicht gemùtlich, war immer meine Befùrchtung. Dazu erhob sich der innere Schweinehund und es wird kein einfaches GEHEN.



Es ist um 6 Uhr beim Weggehen total finster. Es geht sich einfach in aller Frùhe am leichtesten.



In Anquillera hòre ich beim Hineingehen Glòckchen làuten. In einer kleinen Kirche beginnt gerade eine Messe, wie ich… Fortfahren

Hinzugefügt von fkaineder am 31. August 2009 um 10:00am — Keine Kommentare

Entscheidung: zu kurze Couch oder zu harter Boden (29. Tag)

Meine heutige Route: Padua - Alligagneso - Masera -Cagnola - Conselve - Bagnoli di Sopra



Um 6. Uhr òffnet die Basilika. Noch ein kurzes Gebet zum Hl. Antonius, dass ich durch die Po-Ebene finde und nicht verloren gehe. Es ist noch kùhl und angenehm, die Autos schlafen noch und ich bin bald aus der Stadt draussen. Das Frùhstùck nehme ich in einer Bar ein, nachdem ich 2 Stunden flott gegangen bin.



Die erste Zeit begleitet mich ein Radweg und das ist gut so. Dann habe… Fortfahren

Hinzugefügt von fkaineder am 31. August 2009 um 9:30am — Keine Kommentare

Von Venedig aus betrachtet (28. Tag)

Damit ich die anderen Transportmittel neben den Fùssen nicht ganz vergesse, fahre ich heute um 7.30 mit dem Zug nach Venedig San Lucia. Ich will einfach nur ein wenig eintauchen in die Stadt am Wasser, die ich sowohl mit der Familie im Rahmen der Meerurlaube als auch mit Kirchschlager Jungs Ende der 70er-Jahre mit dem Fahrrad (Kirchschlag - Venedig) besucht habe. Damals haben wir mit den 14-Jàhrigen am Bahnhof geschlafen (das waren noch Zeiten).



Ich fahre mit der Strassenbahn am… Fortfahren

Hinzugefügt von fkaineder am 26. August 2009 um 6:30pm — 2 Kommentare

Pilgergruppe aus Oberösterreich auf dem Jakobsweg Salzburg - Tirol unterwegs

Salzburg/Flachgau: Pilgergruppe aus Oberösterreich auf dem Salzburger Jakobsweg

Eine Pilgergruppe von sechzehn Frauen und Männern ist in diesen Tagen zu einer sechstägigen Pilgerwanderung von Oberhofen nach Wörgl aufgebrochen. Seekirchen war das erste Tagesziel, dann ging es weiter über Eugendorf – Hallwang – Maria Plain nach Salzburg, das auch Ziel des Innviertler Jakobsweges von Passau aus – ist. Erst… Fortfahren

Hinzugefügt von Anton Wintersteller_pb am 25. August 2009 um 1:13pm — Keine Kommentare

In die Pilgerzerimonien und in eine Stadt eintauchen (27. Tag)

Es tut wirklich gut, einfach da zu sein. Keine km und kein neues Weg-Suchen. Die Karten bleiben am Zimmer und alle Berechnungen" werden zurùckgestellt.



Ich geniesse auf der einen Seite, dass die Basilika gleich gegenùber ist und ich mich dort jederzeit einfinden kann, einfach sitzen, schauen, hòren, wahrnehmen und die achtsame Stimmung einwirken lassen. Es macht Seele und Geist ruhig und gelassen. Auch die Gottesdienste und Gebete sind ehrlich und eine tiefe Spiritualitàt ist… Fortfahren

Hinzugefügt von fkaineder am 25. August 2009 um 11:30am — 1 Kommentar

Padua - das zweite Teilziel ist erreicht (26. Tag)

Ab 8.30 gehe ich Richtung City und gegen 11 Uhr bin ich in der Basilika San Antonio, am Grab des Hl. Antonius. Beim Hereingehen in die Stadt bin ich interessanterweise noch zuerst und zufàllig in San Franzesco vorbeigekommen. In dieser Kirche bin ich làngere Zeit gesessen und habe bei schòner Orgelmusik das Ankommen meditiert.



Viel Zeit habe ich mir fùr das Ankommen beim Hl. Antonius genommen. Das Grab ist die Pilgerstàtte fùr viele Menschen aus der Region und darùber hinaus. Das… Fortfahren

Hinzugefügt von fkaineder am 25. August 2009 um 11:30am — 1 Kommentar

Heute ist Sonntag und ich schaue in jeder Kirche hinein (25. Tag)

Die Route: Migliano - Martellago - Mirano - Pianiga - Vigonza - Ebelsberg von Padua



Ich habe mir das Frùhstùck ausfùhrlich gegeben. Heute geht es wieder weit, bis an die Tore von Padua.



Drei Mal habe ich in den Kirchen den Segen bekommen, weil ich jeweils zu spàt oder doch noch genau rechtzeitig gekommen bin. Jeder kleine Ort hat hier seine Chiesa mit dem Campanile (typisch Venetto). Vormittags habe ich alle Kirchen offen gefunden, nachtmittags keine mehr bis auf… Fortfahren

Hinzugefügt von fkaineder am 23. August 2009 um 9:00pm — 1 Kommentar

Neustart in die vorgesehene Route hinein (24. Tag)

Heute muss ich nach dem Frùhstùck 5 km dazulegen, dass ich wieder auf die Route komme. Ich gehe der Sile entlang, die als einziger Fluss nicht in den Bergen entspringt.



Bei Casale sul Sile bin ich wieder in der Route. Im Haus habe ich eine Karte gefunden, die mir einen besseren Weg ausweist als meine Google-Maps.



In Casale gehe ich um 11 Uhr weg und mir stehen in der Mittagshitze 10 km bevor. Ich habe nàmlich beschlossen, dass ich dann in Mogliano Venetto heute in… Fortfahren

Hinzugefügt von fkaineder am 23. August 2009 um 8:30pm — Keine Kommentare

You are crazy (23. Tag).

Die Route heute: Motta - Cadamure - Noventa - Fossalta - Monastier - Roncade (und dann in Silea ùbernachtet)



Es geht wieder weite Strecken dem weissen Strich entlang, aber 6.15 Uhr, damit es nicht gar zu warm wird.



In Noventa erlebe ich Caffes, die ausschliesslich von Mànnern besucht sind. Die Stimmung ist auch so, dass ich als Frau dort nicht hinginge. Grossmaulig. Laut.



Dann geht es weiter nach Fossalta, wo ich mehr als eine halbe Stunde am Piave-Damm… Fortfahren

Hinzugefügt von fkaineder am 23. August 2009 um 8:30pm — 1 Kommentar

Die Blasen verheilen langsam ( 22. Tag)

Heute gehts bis Motta di Livenza.



Um 6.15 sagt die Oma ein lautes Guten Morgen und ob ich Kaffee mag. Si! Ich bin froh, dass die Gelsennacht vorbei ist. Oma hat mir einen Liter Milch warm gemacht, Brot mir Oliven eingebacken dazugelegt und einen Kaffee dazugestellt. Das war seit langem wieder ein "Einbròckeln-Frùhstùck". Meine 86-jàhrige Schwiegermutter hat einen Knochenaufbau wie eine 18-Jàhrige. Warum? Sie ist tàglich eingebròckelte Milch.



Ich bekomme noch frische… Fortfahren

Hinzugefügt von fkaineder am 23. August 2009 um 8:00pm — Keine Kommentare

35 Grad um 10 Uhr und Gelsen in der Nacht ( 21. Tag)

Zuerst meine heutige Route: Dignano - Provesana - San Giorgio - San Martino - San Lorenzo - Carsa - Villotta



Um 5.30 piepsts. Aufstehen. Fertig machen. Um 6.00 Uhr ùberquere ich schon die Brùcke ùber den Tagliamento. Auf Nebenstrassen gehts dahin. Nicht von selber, denn die Sonne heizt gleich ordentlich ein.



In San Martino fasse ich Blasepflaster nach und komme drauf, dass es nicht die sind, die ich mit hatte. So werde ich eben mit den Blasen aber ohne Pflaster… Fortfahren

Hinzugefügt von fkaineder am 23. August 2009 um 7:30pm — Keine Kommentare

Benediktweg - Einen neuen Weg auf alten Pfaden

zu finden ist nicht so einfach.

So manches hat sich über die Zeit hin verändert, so auch die Wege die gegangen oder nicht mehr gegangen werden.



Der Benediktweg hat noch Schwächen und für Pilger und Pilgerinnen auf diesem Weg sind genaue Karten und Wegestudium gefragt. Der markierte Weg ist oft gar nicht einfach zu finden und die vorgeschlagenen Wege sind Straßen auf Asphalt und Radwegen. Auch die angegebenen Entfernungen stimmen nicht. Diesen Weg im Sinne einer offenen Kirche zu… Fortfahren

Hinzugefügt von Erika Kirchweger am 20. August 2009 um 10:26am — Keine Kommentare

Antonius ist mein Begleiter (20. Tag)

Irgendwie habe ich das Gefùhl: Alles von "daheim" ist sehr sehr weit weg.



Wieder ohne Frùhstùck (es ist um 6.00 Uhr nirgends mòglich) gehe ich um 6.15 Uhr los. Ich probiers wieder in den Gehschuhen.



Mein erstes Ziel heute ist das Heiligtum des Hl. Antonius in Gemona. Ich gehe extra in die Stadt hinauf und es hat sich gelohnt. 1976 war diese Heiligtum durch das Erdbeben zerstòrt worden. Jetzt ist es neu und sehr gelungen wieder aufgebaut worden. Es ist die erste… Fortfahren

Hinzugefügt von fkaineder am 18. August 2009 um 7:00pm — 2 Kommentare

Jetzt habe ich das Kanaltal mir allem durchreist (19. Tag)

Mit dem Auto bin ich am òftesten durch das Kanaltal gefahren. Die Kinder habe Brùcken und Tunnels gezàhlt. Mit dem Zug bin ich schon weniger oft durch gefahren. Mit dem Fahrrad mit den "Kirchschlager Buam" auch einmal. Heute bin ich noch dankbar, dass nichts passiert ist. Und jetzt zu Fuss...



Um 6.00 Uhr mit den Kirchenglocken bin ich schon unterwegs. Ich nehme wieder die Gehschuhe wegen der Blasen. Das wird sich als richtig herausstellen. Kein Frùhstùck im Haus und so auch keines im… Fortfahren

Hinzugefügt von fkaineder am 18. August 2009 um 6:30pm — 3 Kommentare

Ab jetzt geht es vorwiegend auf Asphalt dahin (18. Tag)

Ich habe es die ganze Zeit gespùrt, Es muss so kommen, wenn man so denkt. Die sich selbst erfùllende Prophezeiung. Aber alles der Reihe nach.



6.00 Uhr raus aus den Federn, kurzes Frùstùck, ein gemeinsames Vater unser und ab gehts ùber den Ròmerweg bis zur Grenze, bis wohin meine Gastgeberin aus der Pfarre Arnoldstein Gerti noch mitgeht.

Ich gehe flotten Schrittes ùber den Alpe-Adria-Radweg (er ist durch das Kanaltal mein Hauptbegleiter) nach Tarvisio, besuche die Peter und Paul… Fortfahren

Hinzugefügt von fkaineder am 18. August 2009 um 6:30pm — Keine Kommentare

Ein Ruhetag in Arnoldstein (17. Tag)

Gestern habe ich entschieden, dass Maria Aufnahme in den Himmel mein erster Ruhetag sein wird. Die Folge war ein längeres Schlafen, ein ausgiebiges Frühstück und ausführliche Gespräche mit meiner Gastgeberin.



Um 10.00 Uhr besuchte ich am "Gerlitzer Kircherl" die Messe mit Kräuterweihe. Dieses Kircherl wurde 1945 durch Bomben total zerstört und von 1998-2005 von kath. und evang. Burschenschaften wieder neu aufgebaut. Der Pfarrer hat eine sehr ansprechende Predigt gehalten über das… Fortfahren

Hinzugefügt von fkaineder am 15. August 2009 um 5:00pm — 1 Kommentar

Ein italienisches Kleinwörterbuch muss her (16. Tag)

Nach dem Frühstück mit Peter (Pfarrer) breche ist ins Einkaufszentrum am Rande der Stadt auf. Fussbalsam, Gummipads für die Stöcke, Zahnpasta und ein Kleinwörterbuch für Italienisch. Ich soll mich ja auch verständlich machen. Wenn ich einen italienischen Text lese, dann bekomme ich mit worums geht. Aber reden....Na ja, so viele Italiener sind nicht ins Mühlviertel gekommen und der Mühlviertler war auch nur ein paar Mal in Italien. Dafür habe ich Latein (ist ja ganz hilfreich) und Altgriechisch… Fortfahren

Hinzugefügt von fkaineder am 14. August 2009 um 4:30pm — 2 Kommentare

Monatliche Archive

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

Notizen

Einstieg ins Pilgern

Erstellt von Pilgerbegleiter 14. Nov 2008 at 12:06. Zuletzt aktualisiert von Christine Dittlbacher 11. Apr 2016.

Benediktweg

Erstellt von Michaela 8. Mai 2009 at 9:41. Zuletzt aktualisiert von Christine Dittlbacher 11. Apr 2016.

Spirituelle WegbegleiterInnen

Erstellt von Christine Dittlbacher 22. Feb 2011 at 10:02. Zuletzt aktualisiert von Christine Dittlbacher 11. Jun 2014.

Begleiter auf dem Weg

Erstellt von Christine Dittlbacher 1. Apr 2011 at 15:40. Zuletzt aktualisiert von Christine Dittlbacher 1. Apr 2011.

Aktuell

Erstellt von Pilgerbegleiter 25. Aug 2008 at 12:38. Zuletzt aktualisiert von Webmaster 28. Jun 2010.

© 2017   Erstellt von Webmaster.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen